Pressemitteilungen

Wohnprojekt „allee 36“: Vollvermarktung erzielt

Wohnprojekt „allee 36“: Vollvermarktung erzielt

Rund ein halbes Jahr vor der geplanten Fertigstellung im Frühjahr 2021 hat Robert C. Spies die Vollvermarktung der Eigentumswohnungen des Neubauvorhabens „allee 36“ in Bremen erreicht. Bauträger des Neubauvorhabens mit zwei Wohngebäuden auf dem ca. 2.400 Quadratmeter großen Grundstück ist die Grundstücksgesellschaft Kürfürstenallee 36 mbH. Damit leistet der Bauträger einen wichtigen Beitrag für die Bereitstellung stark nachgefragten Wohnraums in zentraler Innenstadtlage von Bremen.

Zum Download
Oliver Georg verstärkt Geschäftsleitung von Robert C. Spies

Oliver Georg verstärkt Geschäftsleitung von Robert C. Spies

Oliver Georg ist ab sofort Mitglied in der Geschäftsleitung bei der bundesweit agierenden Robert C. Spies Gruppe mit Standorten in Hamburg, Bremen, Oldenburg und Frankfurt. Der erfahrene Investment- und Portfoliospezialist für gewerbliche Immobilien leitet zukünftig den Bereich Family Offices national und international. Das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen mit mehr als 90 Mitarbeitern setzt damit seinen strategischen Wachstumskurs auf dem globalen Markt weiter fort.

Zum Download
A1 Logistikpark: Neubau eines Logistikzentrums in Vechta-Bakum

A1 Logistikpark: Neubau eines Logistikzentrums in Vechta-Bakum

In Vechta-Bakum wird gegenwärtig der zweite Bauabschnitt des „A1 Logistikpark“ direkt an der A1 realisiert. Schewe Immobilien aus Dinklage entwickelt hier auf einem ca. 2,5 Hektar großen Grundstück eine weitere Logistikimmobilie mit ca. 11.130 m² Gesamtfläche, welche in zwei ca. 5.500 m² große Abschnitte getrennt werden kann. Die Fertigstellung ist voraussichtlich für Oktober diesen Jahres vorgesehen.

Zum Download
Logistikimmobilienmarkt in Bremen zeigt sich sehr stabil

Logistikimmobilienmarkt in Bremen zeigt sich sehr stabil

Der Markt für Logistik- und Industrieflächen (Vermietung sowie Verkauf und Neubau von Eigennutzern) in Bremen und dem direkten Umland hat das erste Halbjahr 2020 erfolgreich abgeschlossen. Mit einem generierten Flächenumsatz von rund 138.000 m² zeigt sich das erste Halbjahr stabil – etwa auf dem Niveau des Vorjahres (2019: 134.000 m²). „Die Corona-Krise war spürbar, hatte jedoch eher geringfügigen Einfluss auf die Flächenumsätze auf dem hiesigen Logistikimmobilienmarkt“, beobachtet Björn Sundermann, Bereichsleiter für Industrie- und Logistikimmobilien bei Robert C. Spies.

Zum Download
Robert C. Spies erhält Exklusivmandat für 20 Baugrundstücke in Bremerhaven

Robert C. Spies erhält Exklusivmandat für 20 Baugrundstücke in Bremerhaven

Das national agierende Immobilienberatungshaus Robert C. Spies vermarktet derzeit exklusiv 20 bauträgerfreie Baugrundstücke mit Größen zwischen rund 455 m² und 893 m² in bester Lage von Bremerhaven. Im Stadtteil Geestemünde gelegen, grenzt das Areal im Norden an das Naherholungsbiet „Bürgerpark“ sowie östlich an eine 18-Loch Golfplatzanlage. Robert C. Spies hat bereits im Vorfeld das gesamte Bauareal mit einer Größe von rund 25.946 m² für die Stadt Bremerhaven erfolgreich off-market vermittelt.

Zum Download
VARUS PARK: Neues Gewerbe- und Logistikzentrum im Niedersachsenpark

VARUS PARK: Neues Gewerbe- und Logistikzentrum im Niedersachsenpark

„VARUS PARK“ ist der Name des geplanten Gewerbe- und Logistikzentrums, das Ende nächsten Jahres im Niedersachsenpark, dem größten interkommunalen Industrie- und Gewerbegebiet Niedersachsens, in Betrieb genommen werden soll. Das Immobilienunternehmen Peper & Söhne entwickelt hier auf einem 2,8 Hektar großen Grundstück eine Multi-User-Halle mit ca. 12.150 qm Gesamtfläche und flexiblen Nutzungsmöglichkeiten, die durch das Bauunternehmen GOLDBECK realisiert wird. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2021 avisiert.

Zum Download
Baubeginn für Gebäudeensemble am Fernbusterminal in Bremen

Baubeginn für Gebäudeensemble am Fernbusterminal in Bremen

Der Baubeginn für das Gebäudeensemble direkt am Fernbusterminal in der Bremer Bahnhofsvorstadt ist erfolgt. Der Neubaukomplex am Bremer Hauptbahnhof wird aus drei Hauptteilen bestehen: einer hochwertigen Hochhaus-Immobilie mit einem Hotel und Büroflächen oberhalb des Hotels, einem Parkhaus sowie dem Fernbusterminal an sich. Für die Architektur des Gesamtprojektes zeichnet sich das renommierte Architekturbüro Knerer und Lang Architekten aus Dresden verantwortlich. Die Realisierung des für Bremen signifikanten Projektes erfolgt durch die Buhlmann Immobilien GmbH.

Zum Download
Überseeinsel GmbH entwickelt Tourismusdestination am Hafen von Rømø

Überseeinsel GmbH entwickelt Tourismusdestination am Hafen von Rømø

Ein Meilenstein bei der Realisierung einer langen Reihe von Entwicklungsprojekten am Hafen von Rømø ist erreicht: Der Stadtrat der Gemeinde Tønder hat das Angebot des deutschen Investors, der Überseeinsel GmbH, für u. a. die Entwicklung von Tourismus-, Service- und Dauerwohnsitzen im rund 1,8 Hektar großen Hafengebiet für einen Gesamtbetrag von 150 Millionen DKK bestätigt.

Zum Download
Büro schafft Identifikation

Büro schafft Identifikation

Der Trend zu multilokalen, digitalen Arbeitskultur wird durch die Corona-Krise deutlich beschleunigt – abgezeichnet hat sich dieser jedoch auch vorher schon. Viele Unternehmen setzen sich krisenbedingt stärker mit der Digitalisierung ihrer Organisationsstrukturen auseinander, sodass sich zukünftig nicht nur Büroflächenanforderungen verändern, sondern sich sogar das gesamte Verhältnis zwischen Mensch und Büroimmobilie wandelt.

Zum Download
Robert C. Spies vermittelt geschichtsträchtige Villa Bischoff in Vegesack

Robert C. Spies vermittelt geschichtsträchtige Villa Bischoff in Vegesack

Die ehemalige Unternehmervilla der Reederfamilie Bischoff hat einen neuen Besitzer. Das Immobilienberatungsunternehmen Robert C. Spies hat die denkmalgeschützte Villa Bischoff in bester Lage von Vegesack mit Weserblick erfolgreich an zwei Unternehmer aus Bremen-Nord vermittelt. Die  Immobilie in der Weserstraße 84 wurde 1887 für den führenden Reeder Johann Diedrich Bischoff erbaut. Nach dessen Tod übernahm Sohn Heinrich Friedrich Bischoff die Villa und verkaufte sie 1910 an die Familie Lange. Bis 1994 war das Objekt im Besitz der Familie Lange-Leo bis sie von Bremen Norder Kaufleuten erworben wurde.

Zum Download