NEWS

Bremen: BEOS erwirbt Lloyd Industriepark von Peper & Söhne

Bremen, Juli 2018. Der Lloyd Industriepark in der Bremer Neustadt/Airport-Stadt hat ab dem 01. August 2018 einen neuen Eigentümer: Die BEOS AG hat das ca. 133.000 m² große Areal an der Richard-Dunkel-Straße für ihren offenen Immobilien-Spezial-AIF „BEOS Corporate Real Estate Fund Germany III“ erworben. Die Übergabe ist innerhalb der nächsten Wochen geplant. Entwickler des Industriegeländes ist die Peper & Söhne GmbH; Verkäufer eine Objektgesellschaft der Unternehmensgruppe. Bei der Transaktion beratend tätig war die bundesweit agierende Robert C. Spies Gewerbe und Investment GmbH & Co. KG.

Peper & Söhne hat den Lloyd Industriepark vor mehr als vier Jahren als brachliegendes Grundstück erworben und investierte einen zweistelligen Millionenbetrag. Das teils aus den 1940er/1950er Jahren stammende Gebäudeensemble des Gewerbeparks, welches u. a. auch die Tochtermarke „Lloyd Motorenwerke G.m.b.H.“ des Bremer Autohersteller Borgward beheimatete, wurde einer umfassenden Revitalisierung unterzogen. „Ziel war es, den historischen Standort wiederzubeleben und zu einem funktionierenden Dreh- und Angelpunkt in der Bremer Neustadt bzw. Airport-Stadt weiterzuentwickeln“, betont Lutz H. Peper, geschäftsführender Gesellschafter der Peper & Söhne GmbH. Die vorhandenen Hallenflächen waren schnell vollvermietet, sodass die Projektentwicklungssparte des Bremer Family-Offices ab 2015 mit den ersten Neubauten beginnen konnte. In den vergangenen 36 Monaten wurden die Flächen um etwa weitere 22.000 m² ergänzt – die Neubauten wurden durch die GOLDBECK NL Bremen realisiert.

„Wir freuen uns, mit dem Lloyd Industriepark unser erstes Objekt in Bremen zu managen und seine Erfolgsgeschichte fortzuschreiben“, sagt Katja Freese, Niederlassungsleiterin Hamburg bei der BEOS AG. „Die Voraussetzungen könnten besser nicht sein. Wir sind sowohl von dem Standort als auch vom Markt absolut überzeugt und würden uns freuen, unser Engagement in Bremen ausweiten zu können.“

Ein gegenwärtiger Vermietungsstand von rund 97 Prozent unterstreicht die positive Entwicklung auf dem Bremer Industriegelände. „Nachdem die Werbeagentur Serviceplan 2014 als Mieter der ersten Stunde begrüßt werden konnte, hat sich zwischenzeitlich ein breit gefächerter Branchenmix im Lloyd Industriepark etabliert“, so Peper. Neben den europaweit agierenden Logistikdienstleistern STUTE Logistics und EKB haben sich außerdem Unternehmen wie der Segelmacher Beilken Sails, der Baustoffhändler WeGo, der Spezialist für Fußbodenbeläge, JOKA, die CWS-boco Deutschland GmbH und die Dowaldwerke hier niedergelassen. „Bis heute haben sich auf dem Areal rund 30 Mieter angesiedelt und es sind etwa 500 Arbeitsplätze entstanden“, betont Björn Sundermann, Leiter Logsitik- und Industrieimmobilien bei der Robert C. Spies-Gruppe, die im Alleinvertrieb für die Vermittlung der Flächen im Lloyd Industriepark zuständig war. Die Gesamtmietfläche des Gewerbeparks beträgt etwa 67.000 m²: Davon entfallen ca. 48.000 m² auf die Hallenflächen, rund 9.500 m² auf die Büroflächen sowie rund 9.500 m² auf Freiflächen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!